Photometer: Mehr Sicherheit und Leistungsfähigkeit dank geprüfter Lichtstärke

Am Arbeitsplatz werden mithilfe der Photometer regelmäßige Messungen der Lichtstärken vorgenommen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Verteilung der Beleuchtung sowie deren Intensität am betreffenden Arbeitsplatz korrekt ist und optimale Lichtverhältnisse herrschen. Mitarbeiter eines Unternehmens können nur effizient arbeiten, wenn ihr Arbeitsumfeld ausreichend beleuchtet ist. Außerdem ist es eine Frage der Sicherheit, denn nur mit einer ausreichenden Lichtstärke lassen sich Fehler bei der Bedienung von Maschinen und Anlagen vermeiden. Zudem wird Müdigkeit reduziert, wenn das Licht am Arbeitsplatz angemessen hell ist. Photometer werden daher unter anderem für die Messung der folgenden Kriterien eingesetzt:

  • Beleuchtungsverteilung und –intensität am Arbeitsplatz
  • optimale Lichtverhältnisse in öffentlichen Gebäuden
  • Lichtverteilungsmessung auf Messen und in Ausstellungen
  • gute Maschinenausleuchtung in der Produktion
Photometer

Ihr optimales Lichtmessgerät – vom Einsteiger- bis zum Profimodell

Multifunktionsmessgerät mit anschließbaren Fühlern

Luxmeter
Misst neben Licht weitere klimarelevante Parameter – einfach gewünschte Fühler anschließen.

Luxmeter mit festen Fühlern

Luxmeter
Besonders einfache Bedienung durch kompakte, handliche Bauweise.

Fühler

Lichstärke messen
Lux-Fühler zum Messen der Beleuchtungsstärke – passend zu Ihrem Luxmeter mit anschließbaren Fühlern

Datenlogger

Lichtmessgerät
Lux und weitere Parameter per Funk überwachen und in der Testo-Cloud speichern.

Lichtstärke messen: Photometer für jeden Anwendungsbedarf

Lassen sich Lux messen? Die Photometrie kennt darauf die Antwort und weiß, dass das Fotometer der richtige Helfer dabei ist. Ein Lux bedeutet, dass ein Lichtstrom mit einem Lumen Stärke auf eine Fläche von einem Quadratmeter trifft und diese gleichmäßig ausleuchtet. Das Photometer trägt daher auch seinen Beinamen „Luxmeter“, denn es misst die Beleuchtungsstärke.

Für alle Anwendungen stehen unterschiedliche Geräte zur Auswahl:

  • Multifunktionsgeräte zur Messung von Licht und Klimaparametern
  • Luxmeter mit anschließbaren Fühlern
  • Fotometer ohne zu tauschende Fühler
  • Datenlogger zur Erhebung und Speicherung der Daten

Die Photometer von Testo zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus und ermöglichen die Lichtmessung einfach und binnen kürzester Zeit. Die empfindlichen und hochpräzise arbeitenden Sensoren sind an die Spektralempfindlichkeit des menschlichen Auges angepasst bzw. entsprechen dieser. Dank der Hold-Funktion ist es möglich, dass die gemessenen Werte einfach abgelesen werden können. Das große Display lässt überdies das Ablesen aus verschiedenen Blickwinkeln zu. Das Photometer kommt überall dort zum Einsatz, wo es auf die richtige und ausreichende Verteilung des Lichts ankommt.

Vor allem im Büro und in der Fertigung sowie in Montagehallen und in medizinischen Einrichtungen kommt der Beleuchtung des Raums oder eines speziellen Bereichs eine ganz besondere Bedeutung zu. Die Photometer von Testo messen die Lichtstärken und –verteilungen präzise und in Sekundenschnelle. Damit sind auch Spotmessungen möglich.

Ihr Kontakt zu uns.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen weiter.

Lichtmessgerät: Unverzichtbarer Helfer für die Arbeitssicherheit

Lux Messgerät

Es ist Aufgabe der Arbeitssicherheit, auch für den Schutz der Augen zu sorgen. Diese werden am Arbeitsplatz oft stark beansprucht, was im Büro durch die Computerarbeit, in der Fertigungshalle durch unterschiedliche Lichtverhältnisse sein kann. Mithilfe der Fotometer wird sichergestellt, dass gesetzliche Normen und Vorgaben eingehalten werden. Ist alles über die vorhandenen Lichtverhältnisse bekannt, können diese entsprechend der gesetzlichen Grenzwerte angepasst werden. Gleichzeitig mit dem Photometer kommt am Arbeitsplatz oft ein Schallpegelmessgerät zum Einsatz, denn auch die Lautstärke spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und Effizienz am Arbeitsplatz.

Fotometer: Wichtige Vorgaben für hochpräzise Geräte

Der Sensor spielt für das Photometer eine entscheidende Rolle. Denn: Es ist seine Aufgabe, das Licht in der Umgebung in einer Art und Weise wahrzunehmen, wie es auch dem menschlichen Auge möglich ist. Der Sensor muss dementsprechend gelbes und grünes Licht besser wahrnehmen als rotes oder blaues. Weitere Kriterien für Photometer sind:

  • gut strukturiertes Bedienmenü
  • intuitive Bedienung
  • großes Display
  • Bewertung nach der V-Lambda-Kurve

Licht Messgerät: Im Funkdatenlogger integriert

Das Photometer kann Lichtstärken messen. Sollen diese aber gespeichert und für längere Zeit verfügbar gemacht werden, bietet sich die Aufzeichnung der gemessenen Daten im Datenlogger an. Hierbei ist nicht nur die Messung des Lichts möglich, sondern auch weitere Daten wie Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und UV-Strahlung werden mit erfasst. Die Speicherung der Daten ist bei Testo in der Cloud möglich. Photometer sind zudem mit externen Sonden erhältlich. Die benötigte Sonde, mit der beispielsweise sehr lichtempfindliche Objekte in einer Ausstellung überwacht werden sollen, wird an den Datenlogger angeschlossen. Die Verarbeitung der Messwerte erfolgt in der Sonde, welche überaus präzise arbeitet.

Photometer: Weitere Geräte zur Überwachung des Arbeitsplatzes

Neben den bereits erwähnten Schallpegelmessgerät kann auch ein Drehzahlmessgerät zum Einsatz kommen. Es ergänzt das Photometer und bietet sich für Messungen in der Produktion und in der Klimatechnik an. Auch das CO Messgerät arbeitet mit empfindlichen Sensoren und erfasst bereits geringe Konzentrationen des giftigen Kohlenmonooxids. Soll die Raumluft dauerhaft überwacht werden, bietet sich das CO2 Messgerät von Testo an, das zusammen mit dem Photometer die Bedingungen am Arbeitsplatz misst und somit dafür sorgt, dass Veränderungen möglich sind. Denn nur dort, wo schlechte Werte bekannt sind, kann auch etwas dagegen getan werden! Wenn Sie wissen, dass das Büro zu dunkel oder zu schlecht belüftet ist, können Sie raumtechnisch und architektonisch nach Lösungen suchen und Ihren Mitarbeitern bessere Bedingungen bieten. Auch in Bibliotheken und Galerien sowie in Museen ist es wichtig, sämtliche Klimadaten, CO-Messwerte und Lichtstärken im Auge zu behalten, um die empfindlichen Objekte zu schützen.