Heizungstechnik

Die bei der Verbrennung entstehenden Abgase enthalten u. a. CO2, Oxide oder Rußpartikel. Diese belasten die Umwelt, beeinflussen das Klima negativ und bergen für den Menschen zahlreiche Gesundheitsgefahren. Deshalb ist es unverzichtbar, Verbrennungsprozesse effizienter zu gestalten, thermische Prozesse zu optimieren und vor allen Dingen Emissionen zu reduzieren.

Abgasanalyse

Abgasanalyse

Die Abgasmessung bei einer Heizanlage dient dazu, die mit dem Abgas ausgestoßenen Schadstoffe und die mit dem warmen Abgas verlorene Heizenergie zu ermitteln.

  • Die Atmosphäre soll möglichst wenig durch Schadstoffe belastet werden.
  • Die Energie soll möglichst effizient genutzt werden.

Druckmessung

Druckmessung

Die Überprüfung des Gasdrucks an Brennern gehört bei Wartungen an häuslichen Heizungsanlagen zu den Standardmessungen. Dabei werden der Gasfließ- und der Gasruhedruck der Anlage gemessen.

  • Optimaler Fließdruck bei Gasthermen im Bereich von 18 bis 25 mbar
  • Ausfall der Heizungsanlage vermeiden

Lecksuche

Lecksuche

Die Dichtheitsprüfung (besser Gebrauchsfähigkeitsprüfung oder auch Leckmengenmessung genannt) der Leitungsanlage muss alle 12 Jahre wiederkehrend mit einem Messgerät durchgeführt werden.

  • Leckmengenmessung an der Gasleitung unter Betriebsbedingungen / Betriebsdruck
  • Prüfung, ob Gas aus der Leitung entweicht und in welcher Menge