Mechanische Instandhaltung

Eine sichere Früherkennung von Schäden in produktionsrelevanten Anlagenkomponenten ist Voraussetzung, um Sicherheit und Zuverlässigkeit der Anlage zu gewährleisten und kostspielige Stillstände zu vermeiden. Vor allem bei mechanischen Bauteilen kann Wärmeentwicklung auf eine überhöhte Beanspruchung hinweisen. Mit Wärmebildkameras erkennen Sie kritische Erwärmungszustände direkt im laufenden Betrieb. Thermografie in der industriellen Instandhaltung umfasst auch die regelmäßige Kontrolle des Füllstands geschlossener Flüssigkeitstanks. Die berührungslose thermografische Messung ermöglicht die Erkennung eines zu niedrigen Füllstands und hilft so, Maschinenschäden und in der Folge Produktionsausfälle zu vermeiden.

Anwendungen mit hohen Szenetemperaturen, wie z.B. in der Metallindustrie, Chemieindustrie oder Baustoffindustrie, erfordern einen flexiblen Messbereich von bis zu 1.200 °C. Mit der Hochtemperatur-Option werden die Testo-Wärmebildkameras dieser Anforderung gerecht.

Ihr Kontakt zu uns.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen weiter.

Telefon:  07653 681-700
E-Mail:  vertrieb@testo.de

Kontakt

Zustandsüberwachung/ Füllstandsüberwachung

Instandhaltung statt Reparatur

Mechanische Instandhaltung Industrie
Wärmebild mechanische Instandhaltung Industrie

Eine Reparatur mechanischer Komponenten sollte immer nur die letzte Möglichkeit sein. Denn wer für den reibungslosen Betrieb und die Wartung von mechanischen Produktionsanlagen zuständig ist, will Stillstände und Störfälle natürlich soweit wie möglich vermeiden. Innovative Wärmebildkameras von Testo unterstützen bei Detektion und Analyse von thermischen Anomalien. 

Berührungslos im laufenden Betrieb

Oft zeichnen sich Verschleißerscheinungen an Maschinen bereits lange vor einem Störfall durch einen Anstieg der Temperatur ab. Mögliche Ursachen sind Reibung, fehlerhafte Justage, Toleranzen von mechanischen Bauteilen oder ein Mangel an Schmiermittel. Mit einer Wärmebildkamera lassen sich verdächtige Veränderungen sofort erkennen. Der große Vorteil der Infrarotmessung bei einer Instandhaltungsmaßnahme: Sie ist berührungslos und kann daher im laufenden Betrieb und aus sicherer Entfernung an allen mechanischen Anlagen durchgeführt werden.

Effiziente Füllstands-Kontrolle mit Wärmebildkameras

Füllstandsüberwachung
Wärmebild Füllstandüberwachung

Die Füllstandkontrolle bei geschlossenen Flüssigkeitstanks erweist sich als sinnvolle Methode, um Maschinenschäden und in der Folge Produktionsausfälle zu vermeiden.

Berührungslose Füllstandkontrolle mit Wärmebildkamera

Durch die berührungslose thermografische Messung lässt sich beispielsweise in kürzester Zeit kontrollieren, ob ein Ölabscheider vollgelaufen ist. In Kühlmitteltanks kann ein gefährliches Heißlaufen vermieden werden: Sinkt dort die Flüssigkeit auf einen gefährlich geringen Pegel ab, werden Maschinen nicht mehr ausreichend gekühlt. Oft regelt zwar eine automatische Füllstands-Überwachung den Pegel des Kühlmittels und löst einen Alarm aus, wenn er zu gering ist. Aber auch die automatische Kontrolle kann versagen. Für diesen Fall hilft ergänzend der regelmäßige Blick durch eine Wärmebildkamera von Testo. So wird mithilfe von Überwachung per Thermografie schnell ein sicherer Betrieb der Anlagen gewährleistet.

 

Hochtemperatur-Messung

Präventive Instandhaltung

Hochtemperatur Industrie
Wärmebild Tür Industrieofen

Hohe Temperaturen im Prozess erfordern eine regelmäßige thermografische Kontrolle der Isolierung an der Anlage im Hinblick auf Schäden, die z.B. durch Materialermüdung oder Verschleiß mit der Zeit auftreten können. Dazu gehören beispielsweise die Prüfung industrieller Öfen und Pfannen auf Mängel, Materialermüdung und Verkokung mittels Thermografie.

Per Hochtemperatur-Messung mit der Wärmebildkamera kann schnell und berührungslos aus sicherem Abstand die Anlage überprüft werden.

Qualitätssicherung und Prozessoptimierung

Hochtemperatur Industrie
Wärmebild Stahlbrammen im Abkühllager

Bei der thermografischen Qualitätssicherung bzw. Prozessoptimierung wird vorrangig die Verteilung der Temperaturen des herzustellenden Produktes überprüft. Daraus werden Rückschlüsse gezogen, ob die erforderliche Zieltemperatur im Prozess einheitlich erreicht worden ist. Somit lässt sich feststellen, ob die Qualität des Endproduktes zufriedenstellend sein wird.

Der große Vorteil der Thermografie: Diese Messung im Hochtemperaturbereich kann im laufenden Prozess durchgeführt werden.