Gemeinsam beruflich durchstarten

Mit dem Testo-Teamspirit den Weg ins Berufsleben starten: Die neuen Testo-Auszubildenden.

Testo begrüßt elf neue Auszubildende

Lenzkirch, 2. September 2016 – Für elf Auszubildende fällt diese Woche der Startschuss ihres beruflichen Einstiegs beim Schwarzwälder Messtechnikexperten. In einer zweitägigen Einführungsveranstaltung heißt Testo die neuen Kollegen im Team des weltweit agierenden Unternehmens herzlich willkommen.

Mit Sack und Pack inklusive Pferd nach Titisee gezogen, ist Luisa Melinat. Sie stammt aus Königsfeld im Schwarzwald, 55 Autominuten von Lenzkirch entfernt und absolviert bei Testo ihre Ausbildung zur Industriekaufrau. Die 19-jährige ist der Empfehlung einer Freundin gefolgt, die bei Testo ein Duales Studium absolviert hat. „Ich wohne jetzt seit zweieinhalb Wochen in meiner eigenen Wohnung und freue mich sehr darauf Verantwortung zu übernehmen und bei Testo in meine berufliche Zukunft zu starten.“

Für die 21-jährige Juliane Benz, die jetzt ebenfalls ihre Ausbildung als Industriekauffrau beginnt, war die Internationalität von Testo besonders wichtig: „Ich finde es super, dass Testo auf der ganzen Welt vertreten ist und könnte mir gut vorstellen nach der Ausbildung eine Zeitlang bei einer Tochter im Ausland zu arbeiten – Australien finde ich besonders spannend.“ Ralf Ackermann aus Bonndorf wiederum hat sich vor zweieinhalb Monaten für eine Ausbildung als Lagerlogistiker bei Testo entschieden und die Zeit bis zum Start genutzt und in seinem zukünftigen Bereich gejobbt.

Bei den Einführungstagen für die neuen Auszubildenden geht es vor allem darum das Unternehmen kennenzulernen, erste Kontakte zu knüpfen und sich in die Unternehmenskultur einzufinden. Neben einer ausführlichen Unternehmensvorstellung und Rundgängen finden in den ersten Tagen unter anderem auch Computer-Schulungen und natürlich ein Kennenlernen der Testo-Produkte statt.

Anschließend freuen sich die Testo-Azubis selbst in ihren jeweiligen Bereichen aktiv mitzuwirken und mit ersten Aufgaben zu beginnen. So schnuppern sie direkt zu Beginn in die Prozesse und Abläufe der kommenden drei Jahre hinein. „Über die gesamte Dauer der Ausbildung stehen wir in regelmäßigem Austausch mit unseren jungen Kollegen, begleiten sie und sind jederzeit offen für Fragen.“, erläutert Oliver Kaltenbrunner, verantwortlich für die technische Ausbildung bei Testo.

Testo bietet diverse Ausbildungsplätze in kaufmännischen und technischen Bereichen an und engagiert sich seit Jahren an Schulen im Hochschwarzwald. Das Unternehmen ist mit rund 1300 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region. Weltweit arbeiten 2500 Mitarbeiter in 32 Tochtergesellschaften für das Hightech Unternehmen.

Pressekontakt

Konrad Hünerfeld Bild