Den richtigen Cloud Anbieter für Unternehmen finden

mehr-produktivitaet-richtigen-cloud-anbieter-finden.jpeg

Ein Handwerksbetrieb ist allerdings oft nicht in der Lage, den dafür erforderlichen Schutz selbst in die Hand zu nehmen. Um hier, im wahrsten Sinne des Wortes, auf der sicheren Seite zu sein und zu bleiben, kommt man an Cloud Lösungen nicht mehr vorbei. Wer seine Daten und Software auf Server in die Cloud auslagert, profitiert von der Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität eines kompetenten Cloud Anbieters.

Gute Handwerkersoftware in der Cloud gibt es bereits. Tendenz stark steigend. Nachfolgende Fragen sollten Sie dem Anbieter auf alle Fälle stellen, bevor Sie sich vertraglich binden:

1. Ist mein Cloud Anbieter zertifiziert?

Informieren Sie sich über das Unternehmen im Internet. Ein Blick auf die Referenzen kann nicht schaden. Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten wird die wichtigste Frage sein, ob der Anbieter eine Cloud-Zertifizierung vorweisen kann. Denn ohne die geht gar nichts. Zu den bekannten Anbietern von Zertifikaten zählen Eurocloud, TÜV Rheinland, der BSI und Cloud Ecosystem. Vergessen Sie nicht zu fragen, auf welchen Anforderungen das Zertifikat basiert. Seriöse Unternehmen haben kein Problem damit, ihre Prüfkriterien offenzulegen.

2. Wo steht der Server?

Fragen Sie den Anbieter, wo genau die Daten gespeichert werden. Server außerhalb der EU sollten Sie in Bezug auf die Sicherheit kritisch beleuchten. Im Hinblick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) wird hier garantiert, dass die Daten vor Fremdzugriff geschützt sind. Die Frage nach Subunternehmern kann hier nicht schaden, denn nicht selten passiert es, dass der Anbieter einen Teil der Services auf andere Plattformen auslagert.

3. Sind die Daten verschlüsselt?

Die Sicherheit Ihrer Daten ist nur dann optimal gewährleistet, wenn die Verschlüsselung sowohl bei Ihnen als auch auf dem Übertragungsweg und am Speicherort garantiert ist.

4. Nur „cloudifiziert“ oder „native“ Cloud Lösung?

Ist eine Handwerkersoftware „cloudifiziert“ bedeutet dies lediglich, dass sie in eine cloudbasierte Lösung umgewandelt wird. Diese Lösungen lassen sich weder skalieren noch bieten sie die nötige Sicherheit, die ein echter Service in der Cloud („native“ Cloud Lösung) bietet. Ein technischer Anbieter stellt dann lediglich einen Server, nicht aber die Software und schon gar nicht das Hosting. Achten Sie deshalb darauf, dass Software und Hosting aus derselben Hand kommen.

5. Kann ich die Cloud Lösung leicht bedienen?

Schauen Sie sich die Benutzerfreundlichkeit an. Wenn Sie innerhalb weniger Stunden nicht in der Lage sind, ein Grundverständnis für die angebotenen Funktionen und Services der Handwerkersoftware zu entwickeln, lassen Sie am besten gleich die Finger davon.

6. Was, wenn ich mehr Speicher brauche?

Prüfen Sie, ob die Möglichkeit besteht, Cloud Services oder Cloud Speicher je nach Bedarf hinzuzubuchen. Auch die Zahl der User sollte jederzeit angepasst werden können, falls sich die Mitarbeiter- oder Userzahl in Ihrem Unternehmen erhöht.

7. Arbeitet der Cloud Anbieter mit Drittanbietern?

Wenn ja, kann es, vor allem wenn es um Reklamationen geht, kompliziert und nervig werden. Achten Sie darauf, dass der Anbieter unabhängig ist und Hardware, Software, Entwicklung und Support nicht fremd eingekauft werden.

8. Wie wird die Cloud Nutzung abgerechnet?

Die meisten Anbieter bieten einen kostenlosen Test an. Der Zeitraum für diesen Test sollte idealerweise 30 Tage umfassen. Entscheiden Sie sich für die Cloud Lösung, sollten verschiedene Zahlungs- und Kündigungsmodelle (monatlich/jährlich) verfügbar sein. Zahlungsweisen wie zum Beispiel 24 Monate im Voraus sind als unseriös einzustufen. Insbesondere dann, wenn der Anbieter sich noch als Start-up präsentiert.

9. Welche Relevanz haben Referenzen?

Kurz gesagt: eine hohe. Bilden Anbieter auf ihrer Website aktuelle Best-Practice-Beispiele ab, in denen „echte“ Nutzer aus dem Handwerk zu Wort kommen, ist das zunächst ein gutes Zeichen. Im Idealfall können Sie direkt Kontakt aufnehmen und so „überprüfen“, ob auch wirklich alles Gold ist, was glänzt.

10. Sind sogenannte Testsieger zu bevorzugen?

Nicht unbedingt! Es ist viel sinnvoller, immer ganz genau hinzuschauen, ob die ausgezeichnete Cloud Lösung auch meinen individuellen Anforderungen gerecht wird.

Dezember 2019

Mehr Produktivität

Alle Blogartikel in der Übersicht.
Digitales Handwerk - Mehr Produktivität
Zu den Blog-Artikeln

Wissen kompakt

Geballtes Wissen rund um die Digitalisierung im Handwerk.
Wissen kompakt - Digitales Handwerk
Zu den Downloads

Praxisvideos

Aus der Welt der smarten Messtechnik von Testo.
Praxisvideos Smarte Messtechnik von Testo
Zur Mediathek