Mit digitalen Touch Points den "Nerv" der Kunden treffen

zufriedene-kunden-digitale-touch-points.jpeg

Überzeugende, im wahren Wortsinn „preiswerte“ Arbeit und kundenorientierte Services gelten nach wie vor als das A und O erfolgsorientierter Handwerksunternehmen. Angesichts solcher Kernkompetenzen wäre es schade, um nicht zu sagen fahrlässig, wenn potenzielle Kunden von Ihren Qualitäten kaum etwas erfahren oder Sie bei Ihren Bestandskunden im Lauf der Zeit in Vergessenheit geraten würden. Damit das nicht passiert, geht es heute ohne starke (Medien-)Präsenz im Internet nicht mehr. Wer auch online Kundennähe leben möchte, sollte seine digitalen Kontaktpunkte PERMANENT im Auge behalten und als elementaren Bestandteil seiner Marketingstrategie verstehen. Das Ziel ist klar: Reale Stärken wie gute Erreichbarkeit, Transparenz und Kompetenz müssen sich auch im Internetauftritt, in der digitalen Kommunikation und in den Social-Media-Aktivitäten eins zu eins widerspiegeln. 

Ein zeitgemäßer Internetauftritt ist nach wie vor der wichtigste digitale Touch Point

 

Der persönliche Austausch am Telefon oder auch das Beratungsgespräch im eigenen Showroom werden auch weiterhin wichtige Säulen der Kundengewinnung bleiben. Was sich geändert hat, ist, dass sich (potenzielle) Auftraggeber erst einmal ausgiebig informieren und dabei die interessantesten „Kandidaten“ vorselektieren, bevor sie zum Hörer greifen oder sich gar die (knappe) Zeit nehmen, um ihr „auserwähltes” Unternehmen aufzusuchen. Solche Internetrecherchen bleiben selbst dann nicht aus, wenn Ihr Betrieb von zufriedenen Kunden weiterempfohlen wurde. 

Wie Handwerksbetriebe mediale Stärke zeigen

 

In der digitalen Welt ersetzen Inhalte den Berater oder Verkäufer. Deshalb: Geben Sie den Kunden über Ihre Touch Points, was Sie suchen: interessante, hilfreiche Informationen und begeisternde Anregungen. Was Sie zu sagen haben, sollte verständlich „rüberkommen“. Und bleiben Sie authentisch – das macht Sie unverwechselbar. Entwickeln Sie ein Gespür dafür, was aus Ihrem Betriebsalltag eine „News“ wert ist, und geben Sie diese über Ihre relevanten Medienkanäle immer wieder aufs Neue an Ihre „Community“ weiter. Das können innovative Produkte oder Services, erfolgreiche Weiterqualifizierungen, Auszeichnungen für den Betrieb, Ihre Mitarbeiter oder Auszubildenden, Referenzen, aber auch Hinweise auf gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen usw. sein. 

Die bereitgestellten Inhalte transportieren nicht nur Ihr Know-how. Sie „ermuntern“ auch zur Kontaktaufnahme per E-Mail, Messenger oder Chat. Gelingt es beispielsweise, mit besonderen Service- und Interaktionsangeboten Gesprächsanlässe zu schaffen, müssen alle relevanten Kommunikationskanäle auch kompetent und schnell bedient werden (Omnichannel-Ansatz). Keine oder verspätete Antworten auf digitale Anfragen – das geht heute genauso wenig wie ein Internetauftritt, der auf dem Smartphone weder angemessen dargestellt wird noch mit kleineren Touch-Displays nutzbar ist.  

Dass Ihre (regionale) Kundenklientel Sie über die Google-Suchmaschinen leicht findet, versteht sich von selbst. Im Ranking der Trefferlisten erhöht eine nachhaltige, vernünftige Suchmaschinenoptimierung (SEO, Search Engine Optimization) die Chancen auf die begehrten vorderen Plätze.

Lernen Sie (potenzielle) Kunden auf dem digitalen Weg genauer kennen

 

Die Besucher Ihres Internetauftritts oder Ihrer Angebote bei Youtube, Facebook, Instagram und Co. hinterlassen jede Menge geschäftsrelevanter Spuren (Tracking). Wer mithilfe gängiger Analysetools (Google Analytics, Facebook Insights etc.) verfügbare Nutzerinformationen und auch die Reaktionen seiner „Facebook-Fans“ auswertet, erfährt nicht nur, wie Posts, Aktionen und Inhalte in sozialen Netzwerken ankommen. Die Datenanalyse zeigt letztlich auch, wie die potenziellen Kunden „ticken“, und kann damit wiederum wertvolle Anregungen für maßgeschneiderte Angebote liefern. 

Fazit

Digitales Informieren und Kommunizieren gehört heute mehr denn je zu den vordringlichen Aufgaben im Marketing, Verkauf und Service eines Handwerksunternehmens. Der erfolgreiche Aufbau von (Neu-)Kundenbeziehungen fußt auf gut gestalteten Touch Points, die sich durch inhaltliche Relevanz, hohe Aktualität, Erreichbarkeit, Dialogbereitschaft und kurze Reaktionszeiten auszeichnen.

Juli 2019

Zufriedene Kunden

Alle Blogartikel in der Übersicht.
Digitales Handwerk - Zufriedene Kunden
Zu den Blog-Artikeln

Wissen kompakt

Geballtes Wissen rund um die Digitalisierung im Handwerk.
Wissen kompakt - Digitales Handwerk
Zu den Downloads

Praxisvideos

Aus der Welt der smarten Messtechnik von Testo.
Praxisvideos Smarte Messtechnik von Testo
Zur Mediathek