Testo-Azubis gewinnen Gründerpreis

Erster Platz beim bundesweiten Deutschen Gründerpreis für Schüler

Hamburg/ Lenzkirch, 20.06.2018 – Am Dienstagabend um 22 Uhr bei der Preisverleihung in Hamburg steht es fest: Fünf Auszubildende der Firma Testo haben den Deutschen Gründerpreis für Schüler gewonnen. Mit ihrer Idee eines Armbandes zur Messung der Luftqualität überzeugen sie die Fachjury und lassen die Konkurrenz von über 800 Schülerteams aus ganz Deutschland hinter sich. Damit schaffen die Testo Auszubildenden nun schon zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren den Sprung in die Top 15 des Wettbewerbs.

Testo Vorstandsvorsitzender Burkart Knospe freut sich sehr über den Erfolg: „Ich gratuliere den Auszubildenden ganz herzlich zu ihrer herausragenden Leistung. Ihre Geschäftsidee trifft den Zeitgeist und beweist eindrucksvoll, welches unternehmerische Talent in unseren jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steckt.“

Das interdisziplinäre Team bestehend aus Rafael Grohmann, Sarah Isele, Maximilian Beck, Nadine Fichter und Timo Strittmatter arbeitete in der etwa viermonatigen Spielphase eng zusammen an ihrer fiktiven Geschäftsidee Emission Security kurz EmiSec. Ihr Produkt ist ein Armband mit integriertem Sensor, dass seine Träger durch LED- und Vibrationssignale informiert, sobald die Atemluft verschmutzt ist. Die gemessenen Werte sind in einer App einsehbar und werden in einer Cloud gespeichert. „EmiSec könnte Kommunen helfen, der Luftverschmutzung effektiv und zielgerichtet entgegenzuwirken und so die Umwelt und die Gesundheit von Menschen schützen“, erklärt Teamsprecher Maximilian Beck.

Glückwünsche für die fünf Sieger gibt es auch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Schirmherr des Wettbewerbs: „Ich gratuliere allen Teams zu ihrer tollen Leistung, ganz besonders den Siegern von EmiSec. Deutschland braucht mutige und innovative Gründerinnen und Gründer und ich ermuntere die Gründer-Teams, diesen Weg fortzusetzen.“

2015 Platz elf und 2016 Platz acht - Testo Auszubildenden sind regelmäßig erfolgreich beim Deutschen Gründerpreis für Schüler. Das Unternehmen fördert die Teilnahme seiner jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dem Wettbewerb und stellt ihnen erfahrene Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen als Mentor und Coach zur Seite. „Der Deutsche Gründerpreis ist eine tolle Lernchance für unsere Auszubildenden, denn sie agieren komplett eigenverantwortlich und verwandeln ihre fiktiven Ideen in Unternehmenskonzepte inklusive Businessplan und Marketingstrategie“, sagt Oliver Kaltenbrunner, verantwortlich für die Nachwuchsqualifizierung bei Testo.

Testo-Azubis gewinnen Gründerpreis

Bildunterschrift v.l.n.r. Rafael Grohmann, Sarah Isele, Maximilian Beck, Nadine Fichter, Timo Strittmatter

Copyright: Deutscher Gründerpreis für Schüler / Klaus Knuffmann