47 Auszubildende starten ihre Karriere im Testo-Konzern

Auch während der Coronakrise sind Ausbildungsplätze bei Testo sicher

 

Lenzkirch / Titisee / Kirchzarten, 3. September 2020 – In der ersten Septemberwoche haben 47 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung im Testo-Konzern begonnen. Aufgrund der Coronakrise konnten die traditionellen Einführungstage, anders als noch 2019, nicht standortübergreifend ausgerichtet werden. Auch in der Krise bleibt die Ausbildung eigener, junger Fachkräfte eine sichere Säule der Personalpolitik des Hochschwarzwälder Weltmarktführers.

Während der zweitägigen Einführungsveranstaltung kommen üblicherweise alle Testo-Nachwuchskräfte aus Titisee, Lenzkirch und dem Kirchzartener Tochterunternehmen Testo Industrial Services zusammen, um sich kennenzulernen und gemeinsam den Grundstein für die kommenden Ausbildungsjahre zu legen: „Vor dem Hintergrund der Coronakrise war es uns ein großes Anliegen, unsere jungen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. Zu den notwendigen Maßnahmen gehören neben einem Hygienekonzept aber natürlich auch Abstandsregelungen, die eine gemeinsame Veranstaltung leider unmöglich machen“ sagt Björn Brendemühl, Ausbildungsleiter bei Testo in Titisee. Im Laufe der kommenden Monate und bei entsprechendem Verlauf der Pandemie soll das Kennenlernen jedoch nachgeholt werden.

Trotz der Coronakrise wurden für das Ausbildungsjahr 2020 alle geplanten Ausbildungsplätze besetzt; so starten in Titisee und Lenzkirch 21, in Kirchzarten 26 junge Talente ins neue Ausbildungsjahr.

Hauptziel des abwechslungsreichen Programms während der Einführungstage war bei beiden Firmen vor allem ein spielerischer, abwechslungsreicher Einstieg ins Berufsleben. Im Anschluss an die beiden Einführungstage erwarten die Nachwuchskräfte nun auch fachspezifische Schulungen, die von den Ausbildern angeleitet werden.

„Wir möchten die jungen Azubis und Studenten auf dem Weg in ihre berufliche Zukunft begleiten. Durch das Kennenlernen vieler Abteilungen sind die Auszubildenden und Studierenden nach dem Abschluss für uns wichtige Nachwuchskräfte, die das Unternehmen von Grund auf kennengelernt haben, viele Kontakte knüpfen konnten und sich während der Ausbildungszeit auf dem Gebiet spezialisieren können, das am besten zu ihnen passt“, betont Annika Wulff, kaufmännische Ausbildungsleiterin der Testo Industrial Services.

Neben gegenseitigem Kennenlernen, ersten Grundlagenschulungen und einem Rundgang durch das Unternehmen konnten die Nachwuchskräfte während der Einführungsveranstaltung zudem einen ersten Blick auf das Konzernwesen, die Unternehmensvision und Ziele der Testo-Gruppe werfen. Diese stellte Vorstandsvorsitzender Prof. Burkart Knospe in einer persönlichen Begrüßung den Auszubildenden vor, die auch nach Kirchzarten übertragen wurde: „Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an jungen Nachwuchskräften bei der Testo willkommen heißen zu können und gemeinsam mit Ihnen die ersten Schritte Ihres Berufslebens zu gehen!“ Rund 11 Prozent der Belegschaft an den Standorten Titisee, Lenzkirch und Kirchzarten befinden sich in Ausbildung oder Studium, absolvieren ein Praktikum oder schreiben ihre Abschlussarbeit beim Unternehmen.

 

Ausbildungstage.JPG