Reinigungs- und Desinfektionsgeräte: Das müssen Sie wissen

Die Sicherheit, dass ein Produkt im medizinischen oder auch im pharmazeutischen Bereich korrekt sterilisiert ist, hängt meist von einer optimalen Reinigung oder Desinfektion vor der Sterilisation ab. Eine schlechte Reinigung oder Desinfektion vor einer Sterilisation kann das Ergebnis deutlich beeinträchtigen.

Wie genau kann das CFR Datenloggersystem
testo 190 Sie unterstützen?

Kontakt

  • Der Desinfektionsprozess ist ein wichtiger Bestandteil vor einer Sterilisation von z.B. Operationsbestecken
  • Bei schlechter Desinfektion kann die Sterilisation stark beeinträchtigt werden
  • Für manche Produkte wie. z.B. Bettpfannen oder Katheter reicht eine Desinfektion aus
  • Spülen/Reinigen:
    Das RDG erhöht unter Zufuhr von Wasser (meist durch Sprühsysteme) die Temperatur auf z.B. 90 °C im Inneren der Kammer.
  • Desinfektion:
    Die definierte Temperatur wird für einen Zeitraum von ca. 60 Sekunden gehalten, um oberflächliche Keime abzutöten.
  • Trocknung:
    Die Produkte verweilen eine kurze Zeit in der Kammer, um die Wasserrückstände größtenteils zu verlieren.
  • Platzierung der Messspitzen der Datenlogger auf den Oberflächen der Produkte
  • Messung muss reproduzierbar sein
  • Anwender muss nachweisen können, ob der Desinfektionsgrad (A0-Wert) erreicht wurde oder nicht
  • DIN EN ISO 15883
  • CFR Datenloggersystem testo 190 aus Datenloggern, Software und Multifunktionskoffer
  • Messbereich der wasserdichten Datenlogger bis +140 °C
  • Optimale Platzierung der Logger mit Hilfe der Halteklammern Datenlogger mit kleiner Batterie – optimal platzierbar

Das passende Datenloggersystem für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte

CFR Datenloggersystem testo 190

Wie genau kann das
CFR Datenloggersystem testo 190 Sie unterstützen?