Portables Nanopartikel-Messsystem

Der Straßenverkehr gilt als Hauptverursacher der Luftverschmutzung in unseren Städten. Um die gesundheitsgefährdende Feinstaubbelastung zu minimieren, stehen die Autohersteller in der Pflicht, möglichst saubere Motoren und effiziente Abgasreinigungssysteme zu entwickeln. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen benötigen hierfür eine hochsensible Messtechnik, die die Nanopartikel in den Abgasen während der Fahrt exakt und zuverlässig messen kann.

Die Ansprüche der Automobilindustrie sind hoch:

  • Widerstandsfähige, robuste Messtechnik 
  • Reproduzierbare Messergebnisse
  • Portables Messsystem PEMS-PN (Portable Emission Measurement System – Particle Number) für den Einsatz in fahrenden Fahrzeugen

Ihr Kontakt zu uns.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen weiter.


Die Herausforderung

Nanopartikel in Autoabgasen

Um die Anzahlkonzentration von Nanopartikeln in Autoabgasen unter realen Betriebsbedingungen zu messen, wird ein portables Emissions-Messsystem gebraucht, das folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Einfache Bedienung und hohe Zuverlässigkeit
  • Auswertung eines weiten Partikelkonzentrationsbereichs
  • Evaporation und Verdünnung des Rohgases
  • Schnelle Reaktion bei wechselnder Motorbelastung 
  • Verständliche Darstellung der Messwerte

 

 

Golden Instrument!

JCR–Joint Research Centre der Europäischen Komission
Das testo NanoMet3 war eines der erfolgreichsten Geräte im Test des JCR–Joint Research Centre der Europäischen Komission.

Die Lösung: testo NanoMet3 für Real Driving Emissions

Nanopartikel-Messsystem testo NanoMet3
Portable Emissions-Messsystem testo NanoMet3

Das portable Nanopartikel-Messsystem testo NanoMet3 wurde speziell für den Betrieb in Fahrzeugen unter realen Bedingungen im Straßenverkehr entwickelt. Das Messsystem verdünnt dabei hohe Partikelkonzentrationen des direkt entnommenen Abgases mit Hilfe eines Scheibenverdünners und entfernt in der integrierten Evaporation Tube die volatilen Bestandteile. So bekommt man mit dem testo NanoMet3 nicht nur ein zuverlässiges Gerät zur Messung der Nanopartikel, sondern auch eine integrierte PMP-konforme Abgasaufbereitung.

Die Vorteile:

  • Messung von Partikelanzahlkonzentration, durchschnittlichen Durchmesser, Oberflächenkonzentration lungenabgelagerter Partikel (LDSA) und Partikelmasse 
  • Partikelmessung nach RDE zur Typprüfung gemäßEuro 6c 
  • Identische Geräteeinstellungen bei Benzin- und Dieselfahrzeugen 
  • Abgasaufbereitung mit integrierter PMP-Thermo-Dilution
  • Keine Betriebsmittel notwendig
  • Ein-Knopf-Bedienung

Anwendungsbeispiel: Überprüfung von Luftverbesserungsmaßnahmen in Shenzhen mit dem portablen Nanopartikel-Messsystem testo NanoMet3

Preview Anwendungsbeispiel

Mit Hilfe eines Modellprojektes zur Installation von Dieselpartikelfiltern (DPF) will die chinesische Metropole Shenzhen die Luftqualität verbessern. Bei der Kontrolle der Konformität der DPF hilft das Nanopartikel-Messsystem testo NanoMet3:

  • Praktische Ein-Knopf-Bedienung bei der RDE-Messung
  • Schnelle Ansprechzeit des System bei Übergangszuständen
  • Optimale Datenermittlung

Anwendungsbeispiel: Kfz-Inspektionen in Mexico-Stadt mit dem Nanopartikel-Messsystem NanoMet3

Preview Anwendungsbeispiel

Um die Luftqualität zu verbessern, hat die mexikanische Hauptstadt „Dreckschleudern“ den Kampf angesagt und schreibt bei den halbjährlichen Kfz-Inspektionen auch die Messung der Partikelanzahl vor. Zum Einsatz kommt das Nanopartikel-Messsystem testo NanoMet3:

  • Automatisierte , einfache Messungen
  • Weniger als 1 Dollar Mehrkosten für die Partikelmessung
  • Service und Kalibrierung vor Ort