Thermische Behaglichkeit am Arbeitsplatz objektiv bewerten nach ISO 7730.

Ideal für: Haustechniker, Facility Management Dienstleister, Instandhalter, Klimatechniker, Servicetechniker in Betrieben des Klima- und Kältehandwerks, Technische Fachangestellte, Bauleiter und Architekten

Ein gutes Arbeitsklima ist heute in den meisten Unternehmen, zumindest technisch gesehen, selbstverständlich – schließlich gibt es an modernen Arbeitsstätten leistungsfähige Lüftungs- und Klimaanlagen. Leider empfinden Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze aber oft als thermisch unbehaglich. Die Folge sind Beschwerden, denen nachgegangen werden muss. Wie Sie die oft subjektiven Aussagen der Mitarbeiter, bezüglich der thermischen Umgebungsbedingungen mit objektiven Messergebnissen bewerten können, lernen Sie mit dem testo 400 und den normkonformen Behaglichkeitsmessungen kennen.

Hinweis: Thermisches Wohlbefinden stellt sich bei Menschen ein, wenn Lufttemperatur, Luftfeuchte, Luftströmung und Wärmestrahlung in der Umgebung als optimal empfunden werden. Zur Messung der thermischen Behaglichkeit gemäß ISO 7730 bietet Testo hochentwickelte Messgeräte und Sonden. Die internationale Norm ISO 7730 vereint in der PMV/PPD-Messung die Parameter Raumluft-/Strahlungstemperatur, Luftgeschwindigkeit und relative Raumluftfeuchte. Das PMV ist ein Index, der den Durchschnittswert der Klimabeurteilung einer großen Personengruppe vorhersagt. Der PPD-Index stellt eine quantitative Vorhersage der Anzahl der mit einem bestimmten Umgebungsklima unzufriedenen Personen dar.

Webinar von Testo: Behaglichkeitsmessung

Agenda:

  1. Was bedeutet thermische Behaglichkeit?
  2. Was tun im Beschwerdefall?
  3. Möglichkeiten der Behaglichkeitsmessung
  4. Vorstellung des testo 400 inkl. Sonden und Software
  5. Schritt-für-Schritt: Eine PMV/PPD Messung nach ISO 7730 mit dem testo 400 durchführen und dokumentieren

Webinar-Termin

Mittwoch, 06.07.2020

13:00 - 13:45 Uhr

Ihr Moderator:

andreas-gaus-round.png

Andreas Gaus

Manager Produkt und Applikation HVAC/R