Praxisbeispiele der Strömungsmessung

Um das richtige Messgerät für Strömungsmessungen auszuwählen, müssen der Messort und die jeweiligen Umgebungsbedingungen beachtet werden. Generell können bei der Strömungsmessung fünf Messorttypen unterschieden werden.
testo-405-application-velocity-004318.jpg

Luftkanal: geringe Strömung

Thermo-Anemometer testo 405/testo 425

  • Bei Strömungen bis 5 m/ s und sauberer Luft
  • Sehr genau im unteren Strömungsbereich
Imag-testo416-Aplicacion-Oficina.jpg

Luftkanal: mittlere Strömung

Flügelrad-Anemometer testo 416

  • Für Strömungen bis 40 m/ s, sauberer Luft und Temperaturen bis 70 °C
  • Relativ unempfindlich gegen Verdrehen in die richtige Strömungsrichtung
Imag-testo512-Aplicacion-Canal-01.jpg

Luftkanal: hohe Strömung

Differenzdruck-Messgerät testo 512 mit Staurohrsonde

  • Bei hohen Strömungen bis 100 m/s, partikelbehafteter und/oder heißer Luft (>350 °C)
  • Empfindlich gegen Schräg- und Drallströmung
Imag-testo417-Aplicacion-Oficina.jpg

Strömung bis 200 m3/h an Luftein-/auslässen

Flügelradanemometer (100 mm) testo 417

  • Integriert die Strömungsgeschwindigkeit über eine größere Fläche, wodurch die Störung durch das Luftgitter herausgemittelt wird
testo-420-application-velocity-005636-US.jpg

Strömung bis 4000 m3/h an Luftein-/auslässen

Volumenstrom-Messhaube testo 420

  • Integrierter Volumenstrom-Gleichrichter für präzise Messung an Drallauslässen
  • 2,9 kg leicht