Messfehler vermeiden – Tipps zur richtigen Messung

Einstech- und Tauchmessung

Bei Einstech- oder Tauchmessungen wird der Temperaturfühler direkt in das Messobjekt eingeführt. Die Messung ist beendet, sobald die t99-Zeit erreicht wurde.

Die häufigsten Messfehler

Ist der Temperaturfühler kälter als das Messobjekt, so wird dem Messobjekt in der Umgebung des Fühlers Energie in Form von Wärme entzogen. Ist er wärmer als das Messobjekt, so wird dem Objekt Wärme zugeführt. Zu beachten ist zudem das Masseverhältnis von Fühler und Medium: Je größer dieses ist, desto mehr Energie wird dem Messobjekt entzogen. Da durch diesen Energieentzug nicht mehr die tatsächliche Temperatur des Objektes gemessen wird, kann eine zu hohe Masse des Fühlers zu Messfehlern führen.

0560-9055-23.jpg

Tipps zur richtigen Einstechmessung

  • Eintauchtiefe bzw. Einstechtiefe sollte das 10- bis 15-fache des Fühlerdurchmessers betragen.
  • Bei Tauchmessungen in Flüssigkeiten sollte die Flüssigkeit ständig in Bewegung gehalten werden.
  • t99 wird im Idealfall nach ca. 0,5 Sekunden erreicht.

Oberflächenmessung

Bei Oberflächenmessungen wird der Fühlerkopf senkrecht auf die Oberfläche aufgesetzt. Hier ist darauf zu achten, dass weder die Auflagefläche des Fühlerkopfes noch das Messobjekt uneben sind, da das die Messung verfälschen kann.
0560-9056-22.jpg

Tipps beim Messen der Oberflächentemperatur

  • Fühlerspitze plan zur Oberfläche aufsetzen.
  • Fühler während der Messung nicht bewegen.
  • Konstante und ausreichende Aufsetzkraft ausüben.
  • Massearme Oberflächenfühler verwenden.
  • t99 wird im Idealfall nach ca. 3 Sekunden erreicht.

Messung der Lufttemperatur

Bei der Messung von bewegter Luft wird der Messfühler einfach in die zu messende Umgebung gebracht. Um eine kurze Ansprechzeit zu erzielen, idealerweise einen Luftfühler mit freiliegendem Sensor einsetzen. Das Messergebnis kann optimiert werden, indem der Fühler während der Messung mit 2 m/s in der Luft bewegt wird.
testo-905i-temperature-V1.jpg

Tipps beim Messen der Lufttemperatur

  • Luftfühler mit freiliegendem Sensor verwenden (keinen Einstech- oder Oberflächenfühler).
  • Fühler während der Messung mit 2 m/s bewegen.
  • Fühler außerhalb des eigenen Dunstkreises halten.
  • Strahlungsgeschützten Fühler verwenden.
  • t99 wird im Idealfall nach ca. 7 Sekunden erreicht.