Das testo Smart Probes Heizungs-Set


Willkommen in der Welt der digitalen Heizungsmesstechnik. Die kompakten Messgeräte des testo Smart Probes Heizungs-Sets (testo 115i, testo 510i, testo 805i) lassen sich via App kabellos mit dem eigenen Smartphone oder Tablet bedienen. Im handlichen testo Smart Case sind sie sicher verstaut und ganz bequem zu transportieren. So haben Sie Ihre gesamte Messtechnik immer dabei und sind sofort einsatzbereit.
 

0563-0004-testo-smart-probes-set-heating-V1.jpg

Die Vorteile des Heizungs-Sets im Überblick

  • Messung des Gasfließ- und Ruhedrucks
  • Messung der Vor- und Rücklauftemperaturen an Verteilern
  • Messung der Temperaturen von Fußbodenheizungen und Radiatoren
  • Messmenü für Druckabfallprüfung, inkl. Alarmierung
  • Schnelle Bilddokumentation mit Messwerten und Messfleckmarkierung
  • Messdaten-Analyse und -Versand via testo Smart Probes App
  • Praktisches testo Smart Case für Transport und Lagerung


testo-805-temperature-app-30.1-DE.jpg

Messort-unabhängige Bedienung

Steuerung und Messwert-Anzeige funktionieren bei den Testo Smart Probes komplett kabellos per App – auch aus einigen Metern Entfernung zum Messgerät.
 

testo-115i-refrigeration-app-2.04-vert-DE.jpg

Anzeige mehrerer Messwerte

Die Anzeige von bis zu sechs Smart Probes gleichzeitig ermöglicht z. B. das Vergleichen mehrerer Drücke und Temperaturen an Kälteanlagen.
 

Heizungsset-Standardanzeige.jpg

Alle Messwerte direkt sichtbar

Messwertänderungen macht die App schnell als Graph oder Tabelle sichtbar.
 


Smart-Probes-screen-heizung_220x147.jpg

Hinterlegte Menüs für Druckabfallprüfung und IR-Temperaturmessung

Druckabfallprüfung: Berechnung des Deltas zwischen aktuellem Druckwert und Startdruck; grafische Verlaufsanzeige inkl. Alarmwert; Einstellung von Stabilisierungs- und Testzeit.

IR-Temperaturmessung: Einfache Auswahl der Emissionsfaktoren anhand von Materialien; schnelle Bilddokumentation mit Messwert und Messfleckmarkierung.

Smart-probes-korrekturen_t12r.jpg

Clevere Dokumentation mit Datenversand

Messdatenprotokolle können durch Fotos ergänzt und noch vor Ort als PDF oder Excel versendet werden.