Der neue Frittieröl-Tester testo 270

270-oel.jpg

Lenzkirch, 5.3.2015. Mit dem testo 270 bringt die Testo AG die neue Generation ihres bewährten Frittieröl-Testers auf den Markt. Damit macht es der Messtechnikspezialist aus Lenzkirch im Hochschwarzwald möglich, die Qualität von Frittieröl noch schneller zu bestimmen. Das sichert die Qualität frittierter Speisen und reduziert die Ausgaben für Frittieröl um bis zu 20 Prozent.

Der Frittieröl-Tester testo 270 misst den Anteil von Total Polar Materials (TPM) im Frittieröl, der einen sicheren Indikator für dessen Qualität darstellt. Je nach Land dürfen die polaren Anteile deshalb einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Zwischen 14 und 20 Prozent TPM entwickelt Frittieröl sein bestes Potenzial. Ist das Öl zu alt, weist es einen erhöhten TPM-Wert auf und es wird qualitativ schlechtes Frittiergut produziert.

Zudem können dann gesundheitlich bedenkliche Stoffe darin enthalten sein. Das regelmäßige Messen mit dem testo 270 verhindert dies. Ebenso schließt der Einsatz des Messgerätes aus, dass Frittieröl zu früh gewechselt und damit verschwendet wird. Das reduziert den Frittieröl-Verbrauch um bis zu 20 Prozent.

Mit Sicherheit im täglichen Einsatz

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Stärke des Fühlerrohrs deutlich verbessert. Zudem verfügt der neue Frittieröl-Tester über stabilere Verbindungen zwischen Gehäuse, Fühlerrohr und Sensor. Da das Messgerät auch ohne zusätzliche Schutzhülle die Schutzklasse IP65 erfüllt, lässt es sich problemlos unter fließendem Wasser reinigen – ideal für den Einsatz in der Systemgastronomie.

Auffälligstes Merkmal des neuen testo 270 ist sicherlich das ergonomische Design. Dies hat den Vorteil, dass man der Hitze des Frittieröls bei der Messung nicht mehr direkt ausgesetzt ist und somit noch sicherer arbeiten kann.

Noch intuitiver dank Ampelsystem

Das um 86 Prozent vergrößerte Farbdisplay des Messgerätes vereinfacht das Ablesen von Temperatur- und TPM-Werten erheblich. Die unmissverständliche Alarmierung über die mehrfarbige Hintergrundbeleuchtung macht es zudem noch leichter, die Qualität des Frittieröls zu beurteilen: Grün bedeutet, der TPM-Gehalt bewegt sich unterhalb des eingestellten Grenzwertes, bei Orange liegt er in dessen Nähe und, wenn das Display Rot leuchtet, wurde der Grenzwert überschritten.

Kosten signifikant reduzieren

In ausgiebigen Praxistests haben die Ingenieure von Testo herausgefunden, dass die regelmäßige Messung mit dem testo 270 den Verbrauch von Frittieröl um bis zu 20 Prozent reduziert. Bei einem Verbrauch von 1.000 Litern pro Monat und einem angenommenen Preis von 0,70 Euro pro Liter lassen sich so jedes Jahr 1.680 Euro sparen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.testo.com/de-DE/frittieroeltester-testo-270

(2.334 Zeichen)

 

elkeschmid.jpg

Elke Schmid


E-Mail: eschmid@testo.de
Telefon: 07653 681 8266