Testo als verlässlicher Partner im Wintersport

Team Snowstorm und die Olympischen Spiele

Testo als Partner im Wintersport

In der kalten Jahreszeit erfreuen sich viele Menschen am Wintersport. Egal ob Biathlon, Bobrennen oder Vierschanzentournee: Tausende fiebern mit und feiern die Athleten live vor Ort oder am Bildschirm an. Um die Chancen auf einen Podestplatz zu erhöhen, trainieren die Wintersportler das ganze Jahr über – einige verlassen sich dabei auf Testo-Technik.

Unter der Leitung Prof. Dr. Matthias Scherge vom Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM) hilft das sogenannte Team Snowstorm Wintersportlern zum Beispiel bei der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele Anfang 2018 in Südkorea: Unterstützung erfährt vor allem die deutsche paralympische Biathlon-Mannschaft, indem mit Testo-Messgeräten die Verteilung, Körnung und der Feuchtegrad des Schnees bestimmt werden. Auch wird die Eisschicht in der Bobbahn genauen Analysen unterzogen, um Aussagen über eine bestmögliche Einstellung und Beschaffenheit der Kufen für die Wettkämpfe treffen zu können.

Doch auch abseits des olympischen Wettkampfes ist Testo ein verlässlicher Partner im Wintersport: Auch hier nutzt das Team Snowstorm die Qualität der Testo-Produkte, um Athleten wie den spanischen Speedski-Champion Ricardo Adarraga oder den Welt- und Europameister im Kiteskiing, Felix Kersten, präzise und verlässliche Daten liefern zu können. Dafür werden zum Beispiel Temperatur- und Feuchtewerte erhoben oder die Windströmung gemessen. Basierend auf den erhobenen Daten können sich die Sportler optimal auf die jeweiligen Bedingungen einstellen und sind dank Testo dem ersten Platz ein Stückchen näher.