Treffen der wvib-Junioren bei Testo

35 wvib-Nachwuchsunternehmer waren gemeinsam mit Silke von Freyberg bei Testo-Chef Burkart Knospe zu Gast.

Erfahrungsaustausch mit Testo-Vorstand Prof. Burkart Knospe

Lenzkirch, 07. Dezember 2015 – 35 Junioren und Nachfolger der Mitgliedsunternehmen des Wirtschaftsverbands wvib waren am Freitag zu Gast bei der Testo AG am Standort Titisee. Sie folgten gespannt dem Vortrag des Vorstandsvorsitzenden Burkart Knospe, der den jungen Unternehmern seine eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema „Generationswechsel im Unternehmen“ präsentierte.

Das Thema „Nachfolgeregelung“ beschäftigt viele mittelständische Betriebe. Der wvib bietet daher seit über 25 Jahren einen Erfahrungsaustausch für die Nachwuchsgeneration der Mitgliedsunternehmen an. Vier Mal im Jahr treffen sich die Gruppen zum Netzwerken und Austauschen. Ein besonderer Termin stand am vergangenen Freitag auf der Agenda. Die Junioren und Nachfolger konnten den Erkenntnissen eines Unternehmers lauschen, der die Nachfolge seines Vaters schon vor mehr als 17 Jahren erfolgreich angetreten hatte. Gastgeber Burkart Knospe blickte zurück auf sein erstes Jahr als „neuer Chef“ bei Testo und ließ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an seinen Erfahrungen als ehemaliger „Junior“ teilhaben.


Die wvib-Junioren und -Nachfolger nutzten die Veranstaltung zum Austausch mit Burkart Knospe.

„Lassen Sie sich nicht von dem Impuls treiben, sich beweisen zu müssen. Nehmen sie sich genügend Zeit, um das Unternehmen und seinen Erfolg wirklich zu verstehen“, riet der Testo-Vorstandsvorsitzende den Junioren. In seinem sehr persönlichen Vortrag sprach Burkart Knospe über die diversen Erwartungen im ersten Jahr von Management und Mitarbeitern an den neuen Chef, über Chancen und Herausforderungen bei der Nachfolge und die große Bedeutung einer lebendigen Diskussionskultur im Unternehmen. Interessiert folgten die Zuhörerinnen und Zuhörer seinen Worten und nutzten die Gelegenheit eigene Fragen und Anregungen mit dem Testo-Chef besprechen zu können.

„Eine Sternstunde für den wvib“, nannte Silke von Freyberg (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit des wvib) den Nachmittag bei Testo. „Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben. Das sind wertvolle Hinweise und Tipps für die Nachwuchsgeneration der wvib Unternehmen.“

Pressekontakt

Konrad Hünerfeld Bild