testo 319 - Glasfaser-Endoskop

Bestell-Nr.  0632 3191

  • Optik: 6.000 Pixel bei einem Sichtfeld von 50°

  • Eigenstabilität durch Decabonrohr

  • Schwanenhalsummantelung für mittlere Flexibilität

  • 3-Arm-Greifer: zum Greifen von kleinen Gegenständen (optional)

Endoskop testo 319

Produktbeschreibung

Das Glasfaserendoskop testo 319 ermöglicht eine einfache Sichtprüfung an schwer zugänglichen Stellen wie z.B. in Klimakanälen, Lüftungen, Maschinen und Motoren etc.. Diagnosen wie Korrosion, Abrieb, Zustand von Schweißnähten, lose Teile und vieles mehr können mittels der Endoskopie sehr frühzeitig, sehr schnell und einfach gestellt werden.

Das flexible testo 319 kann durch Hohlräume, Bohrungen und um Biegungen geführt werden. Mit Hilfe des Fokussierrades erfolgt die Schärfeneinstellung. Ohne Demontage kann so die schadhafte Stelle begutachtet werden.

Hochflexibel mit einem Biegeradius von nur 50 mm, mit mittlerer Flexibilität oder hochversteift - mit den unterschiedlichen, aufschiebbaren Ummantelungen werden die Einsatzmöglichkeiten außerordentlich vielfältig.

 

Optische Inspektion

Die optische Inspektion beschreibt Systeme, die mittels Bildverarbeitung Beschädigungen oder Risse in technischen und meist schwer zugänglichen Hohlräumen (Rohre, Wände, etc.) finden und visuell darstellen.

Bei der optischen Inspektion wird mit einem Objektiv physisch in einen Hohlraum eingedrungen und Bild sowie Licht über Glasfaserbündel auf ein Okular übertragen. Der Anwender hält das Gerät in der Hand und überwacht mit dem Auge die visualisierten Informationen. Er kann somit frühzeitig Risse oder Oberflächenzerstörungen entdecken und Rückschlüsse über den Zustand eines Hohlraumes ziehen. So kann er beispielsweise entscheiden, ob eine Gasleitung von innen abgedichtet werden kann oder ob Teile der Leitung zu erneuern sind. Eine weitere Möglichkeit in der Applikation besteht darin, verloren gegangene Teile in Hohlräumen aufzufinden. Diese können durch die visuelle Inspektion identifiziert werden. Die an der Sondenspitze angebrachten Zusatzelemente wie ein Spiegel (für abgewinkeltes Absehen), ein magnetischer Haken (zur Aufnahme von metallischen/magnetischen Teilen) oder ein kleiner dreiarmiger Greifer (zur Aufnahme von kleinen nicht-metallischen Teilen) ermöglichen einen vielfältigen Einsatz.