Einstichthermometer für jede Herausforderung

Einstechthermometer sind speziell zur Messung in Flüssigkeiten und zähplastischen Stoffen (Fleisch, Fisch, Teig, etc.) konzipiert. Durch das Einstechen in beispielsweise eine Joghurt- oder Milchverpackung wird die echte Kerntemperatur des Produkts ermittelt. Diese Messmethode ist sehr genau und zuverlässig und deshalb eine gute Methode, um eine absolut sichere Aussage über den Temperaturzustand der Ware zu treffen. Von Nachteil ist allerdings, dass ein „angestochenes“ Produkt nicht mehr verkauft werden kann und deshalb entweder schnellstmöglich verarbeitet, oder entsorgt werden muss.

Einstichthermometer Digital

Multifunktionale Fühler

Mit diesen Fühlern können aber auch Luftmessungen durchgeführt werden, wenn dem Messgerät ausreichend Zeit zum Angleichen an die Lufttemperatur gegeben wird. Praktisch: Einstechfühler sind immer auch als Tauchfühler verwendbar. So wird aus dem Einstechthermometer ein Tauchthermometer.

Das bietet Ihnen ein Einstechthermometer von Testo

  • Robuste Verarbeitung
  • Präzise Ergebnisse
  • Intuitive Handhabung

Unsere Thermometer und Einstichthermometer in der Übersicht

Einstichthermometer

Einstichthermometer
Für Kerntemperatur- und Einstichmessungen in halbfesten und festen Stoffen.

Einstich-Infrarot-Thermometer

Einstechthermometer
Die Allrounder für Oberflächen- und Kerntemperaturmessungen. Ideal für den Wareneingang.

Temperaturmessgeräte mit anschließbaren Fühlern

Einstichthermometer
Wenn Sie nicht nur Kerntemperaturen, sondern auch Oberflächen- oder Lufttemperaturen messen wollen.

Einstichfühler

Speisethermometer
Große Auswahl an verschiedenen Modellen – auch Sonderanfertigungen sind möglich.

Für welche Anwendung interessieren Sie sich?

Speisenausgabe

Wareneingangskontrolle

Ihr Kontakt zu uns.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen weiter.

Richtig messen mit einem Einstichthermometer digital

Bei Messungen mit einem Einstichthermometer wird der Temperaturfühler direkt in das Messobjekt eingeführt. Die Messung ist zu Ende, wenn die sogenannte t99-Zeit erreicht wurde. Das ist die Zeit, die ein Fühler benötigt, um 99 % seines Endwertes zu erreichen. Der 90 %-Wert wird schon wesentlich früher erreicht, aber es dauert vom 90 %-Wert bis zum 99 %-Wert noch einmal genauso lange. Alle Angaben zur Angleichzeit von Temperaturfühlern in Testo-Unterlagen beziehen sich auf die t99-Zeit.

Ein häufig auftretender Messfehler bei der Temperaturmessung ist, dass die Temperaturfühler und das Messobjekt unterschiedliche Temperaturen aufweisen. Dadurch wird dem Messobjekt entweder Wärme zugeführt (Fühler wärmer) oder entzogen (Fühler kälter) – und damit auch Energie. Und aufgrund des Energieentzuges wird nicht mehr die tatsächliche Temperatur gemessen.

Dieser Messfehler lässt sich jedoch minimieren, indem man eine Eintauchtiefe vom 10 bis 15-fachen des Fühlerdurchmessers wählt. Bei Tauchmessungen in Flüssigkeiten kann der Messfehler zudem verringert werden, indem die Flüssigkeit ständig in Bewegung gehalten wird.

Bei der Messung von Lebensmitteln mit einem Speisenthermometer, speziell von Gefriergut, tritt dieser Messfehler ebenfalls auf, lässt sich jedoch durch eine ausreichende Einstechtiefe vermeiden.

Download: Tipps & Tricks

Temperatur messung
Tipps & Tricks für kühlkettenpflichtige Lebensmittel.

Speisenthermometer testo 104-IR

Einstichthermometer Digital

Speisen thermometer

Im Lebensmittelbereich kommt der zuverlässigen und schnellen Temperaturmessung mit einem Einstichthermometer eine besondere Bedeutung zu. Doch neben Messungen der Kerntemperatur kommt es hier auch auf die berührungslose Messung Oberflächentemperaturen an. Genau dafür wurde das Kombigerät testo 104-IR BT entwickelt. Es vereint Einstech- und Infrarotthermometer im kompakten Format.

Das Einstech-Infrarot-Thermometer überzeugt durch:

  • Präzisen 2-Punkt-Laser mit 10:1-Optik für die einfache Kontrolle aus der Distanz
  • Ausklappbaren Einstechfühler für Kerntemperaturen
  • Besonders robuste Verarbeitung und handliches Format – zusammengeklappt passt es in jede Hemdtasche.

testo 104-IR im Shop

Weitere Messgeräte

Temperaturmessung

Temperaturmessung mit Wärmebildkameras

Im Gegensatz zu Einstichthermometer messen Wärmebildkameras die Temperaturen eines Messobjektes nicht in dessen Inneren, sondern an der Oberfläche. Dazu messen sie die vom Objekt ausgehende Wärmestrahlung und wandeln Sie in ein Wärmebild um. Auf diesem lassen sich dann thermische Auffälligkeiten sehr schnell und eindeutig erkennen. Wärmebildkameras werden häufig in der vorbeugenden Instandhaltung oder im Baugewerbe eingesetzt, um Schwachstellen an Anlagen oder Gebäuden aufzuspüren.

Temperaturen aufzeichnen

Für viele Anwendungen reicht es nicht aus, Temperaturen lediglich zu messen. Vor allem bei der Lagerung von sensiblen Gütern, wie etwa Lebensmitteln, muss die Temperatur im Zeitverlauf aufgezeichnet werden. Dafür eignen sich Temperaturdatenlogger. Unauffällig an der Wand angebracht, messen und dokumentieren Sie Temperaturen und andere Klimawerte in frei wählbaren Intervallen.


Smart und berührungslos messen

Infrarot Thermometer sind perfekt, um Temperaturen berührungslos aus der Distanz zu messen. Die Smart Probes wiederum sind für vielfältige Messaufgaben erhältlich. Ihr Clou: Sie werden komplett über Ihr Smartphone/Tablet und die testo Smart Probes App bedient.